Kontakt

Menü

Zentrum für hochwertige Zahnmedizin, Implantologie & Ästhetik

Knochenaufbau

Knochenaufbau

Um Implantate fest und sicher im Kieferknochen verankern zu können, ist eine ausreichende Höhe und Breite des Knochens erforderlich. Hat sich der Kiefer aufgrund einer Parodontitiserkrankung, lange fehlender Zähne oder mangelnder Belastung durch eine Prothese zurückgebildet, ist häufig nicht genug Knochen für eine Implantation vorhanden.

In diesen Fällen können wir den Knochen wieder aufbauen. Dazu setzen wir verträgliche Ersatzmaterialien oder Eigenknochen ein. Nach der Einheilzeit kann das Implantat dann ganz normal gesetzt werden. Teilweise können Knochenaufbau und Implantation auch zeitgleich erfolgen: Die 3D-Implantologie ermöglicht in aller Regel eine Implantation in nur einem Termin.

Wir bieten Ihnen verschiedene Knochenaufbaumethoden:

  • Sinuslift:Bei zu geringer Knochenhöhe im seitlichen Oberkiefer verwenden wir ultraschallgestützte Operationstechnik (Piezosurgery®) für präzise und minimalinvasive Eingriffe. Mehr »
  • Bone-Spreading: Bei zu schmalem Kieferknochen. Mehr »
  • Knochenblockmethode: Bei zu schmalen oder flachen Kieferkämmen bzw. Kieferbereichen mit Knochenrückgang verwenden wir hochwertige Materialien wie den Puros® Allograft Block. Mehr »

Mit der digitalen Volumentomographie und der dreidimensionalen Implantatplanung können wir die Position des Implantats vorab genau bestimmen und umliegende Gewebestrukturen präzise identifizieren.